slider
Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung
Artikel Diskussion (0)
Gelöbnis
(recht.oeffentlich.verwaltung.bt)
    

Mit Gelöbnis wird der Ersatz für den Diensteid bei Soldaten im Grundwehrdienst (§ 9 Abs. 2 SoldG) und nichtdeutschen Beamten bezeichnet. Das Gelöbnis ist im Vergleich zum Eid die schwächere Form. Die Gelobenden bekennen sich damit zu ihren Pflichten. Der Text für Wehrpflichtige: „Ich gelobe, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.“ (§ 9 Abs.2 SoldG).

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: Eid/Vereidigung/Beeidigung * Eid/Vereidigung/Beeidigung * Fahneneid * Fahneneid Werbung: